Stärkung der Medienkompetenz

Das Ziel

Die Medienkompetenz von Frauen mit Migrationsgeschichte stärken – das ist das Ziel des vorerst auf zwei Jahre angelegten Programms „Förderung der digitalen Kompetenz für Frauen mit Migrationsgeschichte“, in dessen Rahmen Maßnahmen, die innovative Ansätze zur Verbesserung der gesellschaftlichen Teilhabe von Frauen mit Migrationsgeschichte durch digitales Empowerment umsetzen, gefördert werden. Die niedrigschwelligen Schulungsangebote sollen Zugangswege zur sicheren und reflektierten Nutzung digitaler Medien und Inhalte ermöglichen sowie digitale Fähigkeiten über bestehende Regelangebote hinaus vermitteln. Die Maßnahmen sollen Neugierde zum Erlenen von digitalen Skills wecken. Dadurch soll der Zielgruppe eine aktive Teilhabe am gesellschaftlichen und sozialen Leben ermöglicht und neue Informationsmöglichkeiten eröffnet werden. Die digitale Teilhabe ist schlussendlich ein Schlüssel der sozialen Teilhabe. Die Fördersumme beläuft sich im Jahr 2022 auf rund 140.000,00 Euro.

Jetzt Förderantrag bis zum 15. Juni 2022 stellen

Das Hessische Ministerium für Soziales und Integration ruft interessierte gemeinnützige Träger zur Antragsstellung auf. Es ist geplant 4-5 Träger zu fördern, die ihre Angebote auf die jeweilige Region beziehen. Eine sinnvolle regionale Verteilung wird angestrebt.

Förderanträge sind bis spätestens 15.06.2022 online an das Regierungspräsidium Darmstadt, Luisenplatz 2, 64283 Darmstadt stellen. Über die Anträge entscheidet das Hessische Ministerium für Soziales und Integration.

Die Förderung erfolgt im Rahmen der Projektförderung der Digitalisierungsmaßnahmen des Hessischen Ministeriums für Digitale Strategie und Entwicklung in Verbindung mit dem Landesprogramm WIR des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration.

Detaillierte Informationen zur Ausschreibung sowie zur Antragsstellung finden Sie unter Downloads. 

Hessen-Suche