Die neue Hessische Integrationskonferenz konstituiert sich.

Sozial-und Integrationsminister Kai Klose: „Spannender Austausch und interessante Diskussionen rund um das Querschnittsthema Integration“

Die Hessische Integrationskonferenz hat sich heute in der Hessischen Staatskanzlei neu konstituiert. Wie vom Kabinett beschlossen, vereint das Gremium nun den bisherigen Integrationsbeirat und die frühere Integrationskonferenz. Die neue Organisationsform entspricht auch dem Wunsch vieler Mitglieder des Beirats und der Konferenz, die zuletzt bereits zusammen getagt hatten. Der Hessische Minister für Soziales und Integration, Kai Klose, betont: „Der Auftrag des Koalitionsvertrags bietet die Chance, die Expertise der bisherigen Mitglieder beider Gremien weiter einzubinden, ohne Doppeldiskussionen zu führen und so auch die Ehrenamtlichen zu entlasten. Ich bin sicher, dass die neue Zusammensetzung einen spannenden Austausch und interessante Diskussionen rund um das Querschnittsthema Integration verspricht.“

Die Hessische Integrationskonferenz ist ein wichtiges Instrument der Integrationspolitik dieser Legislaturperiode. „Es ist ein Leitmotiv unserer Integrationspolitik, die Vielfalt der Gesellschaft in unserem Land anzuerkennen und den Bürgerinnen und Bürgern in ihrer Unterschiedlichkeit gleiche Chancen zur Teilhabe zu bieten“, führt Klose weiter aus.

Kontakt für Pressevertreter
Pressesprecherin: Alice Engel
Telefon: 0611 3219-3408
Fax: 0611 32719-4666
E-Mail: presse@hsm.hessen.de

Hessisches Ministerium für Soziales und Integration - Pressereferat
Sonnenbergerstraße 2 /2a
65193 Wiesbaden