Staatssekretärin für Soziales und Integration Anne Janz informiert sich über Vielfalts- und Integrationsstrategien in Maintal

„Ob Vielfalt gelingt, entscheidet sich meist im alltäglichen und gesellschaftlichen Leben vor Ort.“

Sozial- und Integrationsstaatssekretärin Anne Janz informiert sich heute in Maintal über das Integrationskonzept der Kommune. „Ob Vielfalt gelingt, entscheidet sich meist im alltäglichen und gesellschaftlichen Leben vor Ort, im Wohnumfeld, in der Nachbarschaft, in den Schulen, in den Vereinen und Verbänden. Für ein gleichberechtigtes und zukunftsfähiges Miteinander ist die Bereitschaft, diese Vielfalt leben und gestalten zu wollen, grundlegend“, betont die Staatssekretärin.

Das Landesprogramm „WIR“ unterstützt seit 2018 auch Kommunen mit einer Einwohnerzahl bis zu 50.000 dabei, Konzepte für Integration und Vielfalt vor Ort zu gestalten. Dazu fördert das Land die Kommunen mit bis zu 20.000 Euro. Wichtig ist, dass die Kommunen an möglichst vielen Stellen partizipativ arbeiten und die Bevölkerung, lokale Vereine und Unternehmen in die zu erarbeitenden Konzepte einzubeziehen –denn sie alle leisten einen wertvollen Beitrag für Integration und Vielfalt.

„Ziel ist“, so Anne Janz, „lokale Rahmenbedingungen so zu gestalten, dass jeder Mensch unabhängig von sozialer und nationaler Herkunft, Alter oder anderen individuellen Voraussetzungen am gesellschaftlichen Leben vor Ort teilhaben kann.“

Die Stadt Maintal hat dies in ihrem vorliegenden Handlungs- und Maßnahmenkonzept „Gelebte Integration in Maintal“ vorbildlich umgesetzt, unterstreicht Staatssekretärin Janz.

Frau Bürgermeisterin Böttcher betont: „An der Entwicklung des Handlungs- und Maßnahmenkonzepts Integration waren alle aktiv beteiligt, engagierte Bürgerinnen und Bürger, sowie Verantwortliche aus Politik, Verwaltung Institutionen und Vereinen - alle haben an einem Strang gezogen und so ein tragfähiges Konzept für die nächsten Jahre entwickelt, das wir schrittweise mit Leben füllen.“

Weitere Informationen zur Förderung der Kommunalen Vielfalts- und Integrationsstrategien finden Sie unter www.integrationskompass.de .

Kontakt für Pressevertreter
Pressesprecherin: Alice Engel
Telefon: 0611 3219-3408
Fax: 0611 32719-4666
E-Mail: presse@hsm.hessen.de

Hessisches Ministerium für Soziales und Integration - Pressereferat
Sonnenbergerstraße 2 /2a
65193 Wiesbaden